Sicherheit im Online Banking

Informationen zu Ihrem persönlichen Schutz

Hinter dem sogenannten Phishing steckt der Versuch von Internetbetrügern, Bankkunden zu Überweisungen auf ein fremdes Konto zu verleiten und so ihre Konten zu plündern. Oder sie versuchen, an ihre Kreditkartendaten zu gelangen, um diese betrügerisch für Einkäufe zu verwenden. Oft nutzen sie dabei Schadsoftware, so genannte Trojaner. Wenden Sie sich unverzüglich an Ihre Bank, sobald Sie eine Phishing-Attacke vermuten. Sperren Sie außerdem Ihren Zugang zum Online-Banking oder Ihre Kreditkarte. Damit es gar nicht erst so weit kommt, lesen Sie hier, wie Sie sich schützen.

VR-Computer-Check

Sicherheitsprobleme auf Ihrem Computer erkennen und beheben

Der VR-ComputerCheck der VR-NetWorld GmbH in Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsspezialisten Coronic GmbH kann die auf Ihrem Computer installierten Programme und Plugins auf Aktualität und bekannte Sicherheitsprobleme prüfen und Ihnen bei der Behebung von Sicherheitslücken helfen.

Sicherheitsregeln

Verhaltensregeln gegen Phishing-Attacken

So sollten Sie sich verhalten, um Phishing-Attacken keine Chance zu geben:

  • Pflegen Sie Ihre Software und Ihren Browser regelmäßig mit aktuellen Updates. Als Hilfestellung nutzen Sie hierzu den VR-ComputerCheck.
  • Halten Sie Ihre Antivirenprogramme und Ihre Personal Firewall immer auf dem neuesten Stand.
  • Klicken Sie keine Links zu Webseiten in Ihren E-Mails an, sondern geben Sie die URLs in Ihren Webbrowser ein.
  • Öffnen Sie keine E-Mails von unbekannten Absendern. Klicken Sie niemals auf Links, die in solchen E-Mails angeboten werden.
  • Banken oder entsprechende Institute fordern Sie niemals auf, Ihre Authentifikationsdaten preiszugeben. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie bei Ihrer Volksbank Weinheim eG nach.
  • Auch Ihnen vertraute Online-Händler werden Sie nie per E-Mail zur Eingabe Ihrer Kreditkartendaten auffordern, zum Beispiel unter dem Vorwand eines erforderlichen Datenabgleichs oder der Einführung neuer Sicherheitsverfahren.
  • Wenn Sie Zweifel haben, ob die E-Mail eines Ihnen vertrauten Dienstleisters wirklich von diesem stammt, rufen Sie dessen Webseite durch direkte Adresseingabe in der URL-Zeile Ihres Browsers und nicht durch Anklicken eines Links in der E-Mail auf. Schauen Sie dort nach entsprechenden Mitteilungen.
  • Achten Sie auch in E-Mails von Ihnen scheinbar vertrauten Absendern auf Rechtschreibfehler und unnatürlich wirkende Formulierungen sowie ausländische Sonderzeichen. Es handelt sich dabei oft um Phishing-Versuche.
  • Informieren Sie sich über aktuelle Phishing-Angriffe im Reiter "Aktuelle Warnhinweise" dieser Seite.

Mit Genauigkeit und Sorgfalt vorgehen

Eine der wichtigsten Regeln beim Online-Banking und beim Online-Einkauf lautet: Gehen Sie mit Genauigkeit und Sorgfalt vor. Wenn Sie Ihre Angaben auf den Überweisungsformularen und die Inhalte von Bestätigungsnachrichten genau überprüfen, bevor Sie sie bestätigen, erschweren Sie den Betrügern den Erfolg erheblich.

  • Überprüfen Sie vor Eingabe einer TAN immer die angezeigten Werte im Display Ihres TAN-Generators bzw. in der empfangenen SMS. Weichen diese Werte von denen der Originalrechnung ab, brechen Sie den Vorgang ab.
  • Es wird immer die Transaktion ausgeführt, deren Werte im TAN-Generator bzw. im Mobiltelefon erscheinen, und nicht die angezeigte, möglicherweise manipulierte Transaktion auf dem Bildschirm des Computers.

Gibt es Phishing nur beim Online-Banking?

Nein. Diese Art des Internetbetrugs kann auch in einem anderen Umfeld stattfinden: Bezahlsysteme (zum Beispiel PayPal), Versandhäuser und Internet-Auktionshäuser sind ebenfalls Ziel von Phishing-Attacken. Um sich wirkungsvoll gegen Phishing zu schützen, ist ein Grundsatz immer zu beachten: Geben Sie niemals Ihre Passwörter für Internetanwendungen (zum Beispiel Online-Banking, Amazon, Ebay etc.) an Dritte weiter.

7 Tipps für das Online-Banking

(1) Verhindern Sie, dass Dritte Ihre PIN und/oder TAN erfahren. Speichern Sie Ihre PIN auf keinen Fall auf Ihrem Computer und ändern Sie diese in regelmäßigen Abständen.

(2) Speichern Sie sich die Internetadresse für Ihr Online-Banking nicht unter den Favoriten ab. Nutzen Sie die Online-Banking-Anwendung ausschließlich über die Weiterleitung auf der Internetseite www.volksbank-weinheim.de. Unser Online-Banking ist mit einem "Sicherheitszertifikat" (links neben der Internetadresse mit grünem Schloss markiert) versehen.

(3) Die Volksbank Weinheim eG fragt Sie beim Login zum Online-Banking niemals nach einer TAN und bittet auch nicht um Rückmeldung von Kreditkartennummern, Zugangsdaten, PIN oder TAN per E-Mail. Wir bitten Sie darüber hinaus, keine Testüberweisungen durchzuführen oder angeblich falsch gutgeschriebene Beträge online zurück zu überweisen.

(4) Überprüfen Sie die zu bestätigenden Aufträge immer mit den Daten des Auftrags in Ihrem TAN-Generator, Ihrer SMS oder in der VR-SecureGoApp. Geben Sie Ihre TAN im Fall von Abweichungen zu Ihrem Auftrag auf keinen Fall ein und brechen Sie den Auftrag ab.

(5) Verlassen Sie das Online-Banking nach Abschluss Ihrer Bankgeschäfte immer über den Button "Abmelden".

(6) Nutzen Sie das Online-Banking nur an einem Computer, Tablet oder Smartphone, von dem Sie wissen, dass er/es frei von schädlichen Programmen ist.

(7) Wenn Sie den Verdacht der missbräuchlichen Nutzung Ihres Online-Banking-Zugangs haben, ändern Sie sofort Ihre PIN und wenden sich bitte an unsere Mitarbeiter im Kundenservice.

Gefahren erkennen
Online-Banking

Machen Sie sich einen Überblick über die häufigsten Angriffsszenarien. Damit können Sie Betrugsversuche schnell identifizieren und richtig reagieren:

Aktuelle Warnhinweise

Phishing-Warnungen

Schützen Sie Ihr Konto und Ihre Kreditkarte vor dem Zugriff durch Betrüger. Lesen Sie unsere aktuellen Phishing-Warnungen und informieren Sie sich über typische Betrugsmaschen bzw. Phishing-Tricks. Wenden Sie sich unverzüglich an Ihre Volksbank Weinheim eG, sobald Sie einen Betrug durch Phishing vermuten. Sperren Sie außerdem Ihren Zugang zum Online-Banking bzw. Ihre Kreditkarte.

Halten Sie Ihr Smartphone quer, um sich die Inhalte richtig anzeigen zu lassen.