Die wichtigsten Fakten zum mobilen Bezahlen im Überblick

  • Die girocard (Debitkarte), die Mastercard® und die Visa Karte (Kreditkarten) können Sie mit der VR-BankingApp als digitale Karten in Ihr Smartphone integrieren.
  • Beträge unter 25 Euro können Sie mit den digitalen Karten in der Regel ohne Unterschrift und ohne Eingabe der PIN bezahlen.
  • Bei höheren Beträgen legitimieren Sie die Zahlung, indem Sie die PIN Ihrer digitalen Karte am Bezahlterminal eingeben.
  • Wenn Sie die Funktion ExpressZahlung aktivieren, ist eine digitale Karte als Standardkarte zum Bezahlen voreingestellt und Sie müssen nur das Display Ihres Smartphones aktivieren. Es ist nicht notwendig, die VR-BankingApp zu öffnen.
  • Ohne ExpressZahlung ist auch eine Bezahlung über den Schnelleinstieg "Digitale Karten" möglich.
  • Sie profitieren auch beim mobilen Bezahlen von der Cashback-Funktion. Zusätzlich zum Kauf können Sie bei ausgewählten Händlern zudem die Bargeldauszahlung an der Kasse nutzen.

Hier können Sie mobil bezahlen

Der Einsatz der digitalen Bankkarten im Handel erfolgt über die bereits vorhandene Kontaktlos-Infrastruktur. Die digitalen Karten können bei allen Händlern eingesetzt werden, bei denen heute bereits kontaktloses Bezahlen mit der gewünschten girocard oder Mastercard® bzw. Visa Karte möglich ist.

Nicht nur schnell, sondern auch sicher

Kein unbefugtes Auslesen Ihrer Daten

Bei den digitalen Karten kommen die gleichen hohen Sicherheitsstandards zum Einsatz wie bei Ihrer physischen girocard oder Mastercard® bzw. Visa Karte mit Kontaktlos-Funktion. Der erforderliche geringe Abstand zwischen Ihrem Smartphone und dem Kartenterminal verhindert, dass aus Versehen oder im Vorbeigehen eine Zahlung veranlasst wird. Außerdem müssen zum Bezahlen mindestens das Display Ihres Smartphones und die ExpressZahlung aktiviert sein. Haben Sie die ExpressZahlung nicht aktiviert, muss zusätzlich die VR-BankingApp gestartet werden.

Sperrung Ihrer digitalen Karten bei Verlust

Wenn Sie Ihr Smartphone verlieren, sollten Sie Ihre digitalen Karten sofort sperren lassen. Wenden Sie sich unter Angabe der IBAN bzw. Mastercard®- oder Visa-Kartennummer umgehend unter 116 116 an den einheitlichen Sperrnotruf oder kontaktieren Sie Ihren Bankberater. Informieren Sie bei Diebstahl Ihrer Debitkarte oder Kreditkarte ebenfalls die Polizei.

Die digitale Mastercard® bzw. Visa Karte ist die digitale Version der physischen Karte ohne neuen Vertrag und mit identischer PIN. Bei Verlust des Smartphones kann die digitale Karte unabhängig von der physischen Karte gesperrt werden. Es gelten die grundsätzlichen Sicherheitstipps: Bewahren Sie Ihr Smartphone genauso wie Ihre Debitkarten und Kreditkarten sorgfältig auf, überlassen Sie es möglichst keinem Dritten und speichern Sie die Geheimzahl (PIN) nicht in dem Smartphone, das Sie auch zur Zahlung verwenden.

Die SIM Ihres Smartphones müssen Sie separat bei Ihrem Mobilfunkbetreiber sperren lassen.

Schutz Ihrer persönlichen Daten

Beim kontaktlosen Bezahlen mit Ihrer digitalen Karte sind Ihre persönlichen Daten geschützt. Frei auslesbar sind ausschließlich die gleichen Daten wie bei den kontaktlosen Karten:

  • Kartennummer,
  • Bankleitzahl,
  • Kontonummer,
  • Gültigkeitsdatum,
  • Länderkennung und
  • technische Daten zur Steuerung der Transaktion.


Beim Bezahlen werden weitere für den Bezahlvorgang notwendige Daten abgesichert an das Bezahlterminal übertragen. Über die Funkschnittstelle der digitalen Karten werden keine wichtigen persönlichen Daten wie Name oder Adresse übermittelt.