Alltagsbericht Holger Bloos

Vermögensbetreuer

8:00 Uhr

Ich checke meine E-Mails und verschaffe mir einen Überblick über meine heutigen Termine.

Außerdem kümmere ich um meine Dispositionsliste, welche mir Aufschluss über auffällige Buchungen auf den Konten meiner Kunden im System gibt.

9:00 Uhr

Um 10 Uhr kommt mein erster Kunde, doch die Vorbereitung beginnt schon eine Stunde zuvor. Mein Kunde und ich überprüfen die Strukturen seines Aktiendepots. Außerdem sprechen wir über die aktuelle Marktlage und seine eigene finanzielle Situation. Desweiteren stimmen wir zukünftige Strategien bezüglich seines Portfolios ab. Ich vereinbare  noch einen Folgetermin, da mein Kunde zu späterem Zeitpunkt wegen eines weiteren Anliegens mit mir sprechen möchte.

Im Anschluss an den Termin lese ich mir die wichtigsten Meldungen von Finanzmarkt und der Politik durch. Vor der Pause führe ich noch Order von Wertpapieren durch, die mir in Auftrag gegeben wurden.

12:00 Uhr

Mittagspause.

13:00 Uhr

Ich nehme mir eine Stunde Zeit, um telefonisch Termine mit Kunden zu vereinbaren. Da ich in intensivem Kontakt zu meinen Kunden stehe, weiß ich, bei welchen Wertpapierdepots Handlungsbedarf besteht.

14:00 Uhr

Ich bereite mich für meinen nächsten Termin  um 15:00 Uhr vor. Es geht um eine Nachfolgeplanung. Ein älteres Ehepaar, welches keine Erben hat, möchte sich über die Stiftung unter dem Dach der Volksbank Weinheim eG informieren. Zu diesem Termin ist auch ein Notar anwesend, den ich Tage zuvor bereits eingeladen habe. Wir unterhalten uns auch über eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung.

16:00 Uhr

Ich gebe letzte Daten des Kundengesprächs in das Computer-System ein. Ich kümmere mich um letzte telefonische Aufträge, u.a. auch eine Kauforder einer Aktie. Ich werfe schließlich noch einen Blick auf die wichtigsten Aktienindizes. In der Regel verlasse ich die Bank um 17:00 Uhr.