Gute Zahlen zur Vertreterversammlung der Volksbank Weinheim eG

Weinheim, 18. Mai 2015

An der Vertreterversammlung der Volksbank Weinheim eG werden die Vorstände Manfred Soßong, Uwe Bleich und Carsten Müller neben den Zahlen aus dem abgelaufenen Geschäftsjahr auch über die aktuelle Entwicklung der Bank berichten.

„Unter den gegebenen Umständen sind wir mit dem Ergebnis des Jahres 2014 durchaus zufrieden“, fasst Manfred Soßong, Sprecher des Vorstands der Volksbank, die Zahlen zusammen. „Das langanhaltende Niedrigzinsumfeld und neue regulatorische Vorgaben stellt die gesamte Bankbranche vor immer größer werdende Herausforderungen. Mit unserer Kunden- und Qualitätsorientierung sind wir aber für diese verschärften Rahmenbedingungen gut vorbereitet – das ist sicherlich einer der Hauptgründe für das Wachstum im Jahr 2014.“

Wachstum bei Kundeneinlagen und Finanzierungen

Trotz historisch niedriger Zinsen sind Spareinlagen und kurzfristig verfügbare Einlagen auch 2014 noch gefragt gewesen. So konnten die bilanziellen Kundeneinlagen um über 9 % auf rund 852 Mio. Euro gesteigert werden. Gleichzeitig suchten aber auch immer mehr Anleger nach Alternativen. Deutliche Zuwächse gab es daher auch in den Wertpapierdepots der Kunden.

„Das Niedrigzinsumfeld bietet aber auch Chancen“ weiß Vorstand Soßong. Durch die günstigen Finanzierungszinsen könnten sich immer mehr Kunden den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Und für Firmen und Gewerbetreibende sei die aktuelle Zinssituation eine gute Gelegenheit für Investitionen. Beide Entwicklungen hätten dazu geführt, dass die Volksbank Weinheim ihr bilanzielles Finanzierungsvolumen um knapp 4 % auf über 563 Mio. Euro ausbauen konnte.

Die Bilanzsumme der Bank ist demzufolge um über 6 % auf einen neuen Höchstwert gestiegen. Erstmals wurde mit 1.040 Mio. Euro die Milliardengrenze durchbrochen.

Jahresüberschuss auf Vorjahresniveau

Der Provisionsüberschuss konnte im Jahr 2014 um gut 9 % auf über 10,6 Mio. Euro ausgebaut werden. Getragen wurde diese Entwicklung insbesondere vom Wertpapiergeschäft. Aber auch bei Beratungen zu Absicherungs- und Vorsorgethemen sieht sich die Volksbank Weinheim eG in einer guten Marktposition.

Neue aufsichtsrechtliche Vorgaben sorgten im abgelaufenen Geschäftsjahr für Investitionsbedarf. Darüber hinaus wurden die Konzepte für Kundennähe und Beratungsqualität weiter-entwickelt. Der Verwaltungsaufwand hat sich daher um ca. 1,4 Mio. Euro erhöht. Dennoch konnte der Jahresüberschuss noch einmal leicht von 5,5 auf 5,6 Mio. Euro gesteigert werden.

Ein Teil davon soll in die Zukunftsfähigkeit der Volksbank Weinheim eG investiert werden. Vorstand und Aufsichtsrat werden daher der Vertreterversammlung eine unveränderte Dividende in Höhe von 5 % vorschlagen. „Damit erhalten unsere Mitglieder eine Verzinsung auf ihre Einlage, die weit über den Werten vergleichbarer Anlagen liegt“ ist Soßong überzeugt.

Auszeichnung „Prix de Fonds“ in Gold

„Die Anlageberatung für anspruchsvolle Anleger ist eine besondere Stärke der Volksbank Weinheim, die weit in der Region bekannt ist“, weiß Uwe Bleich, der im Vorstand der Bank für das Privatkundengeschäft und die Vermögensbetreuung zuständig ist. So hat die Volksbank Weinheim eG für das abgelaufene Geschäftsjahr neben weiteren Auszeichnungen erneut die besondere Wertung „Prix de Fonds“ in Gold von Union Investment erhalten. Ausgezeichnet werden dabei Banken, die über verschiedene Anlagethemen hinweg erfolgreich sind und mit dem Kunden gemeinsam eine nachhaltige Vermögensstruktur aufbauen. „Schon unsere Auszubildenden erhalten von Anfang an umfassende Fachtrainings zu allen Anlagethemen. Und nach der Ausbildung kommen zahlreiche weitere Bausteine zu Wertpapierspezial- und Vorsorgethemen dazu. Die Anlageberatung ist zum Beispiel auch durch steuerliche Aspekte so komplex geworden, dass man nur noch mit einer umfassenden Beratung die Erwartungen der Anleger erfüllen kann.

Online-Service und persönliche Beratung als optimale Ergänzung

Im zurückliegenden Geschäftsjahr hat die Volksbank Weinheim eG ihren Internetauftritt vollständig überarbeitet. Modernes Design, intuitive Bedingungen und zusätzlicher Service sind das Ergebnis. Für Carsten Müller, im Vorstand unter anderem für das Firmenkundengeschäft, Vertriebsmanagement und den Personalbereich zuständig, ist dies aber erst der Anfang: „Wir werden unsere Online-Angebote und Dienstleistungen sukzessiv weiter ausbauen. Was uns dabei von den Wettbewerbern unterscheidet, ist, dass der Kunde sich nicht zwischen Beratung oder Online entscheiden muss, sondern er kann beides wählen. Ein Tagesgeldkonto einfach am Wochenende zu Hause am PC erledigen, geht dann genauso bequem, wie eine umfassende Beratung zu einer Baufinanzierung am Montagabend in einer Filiale. Natürlich kommen unsere Berater auf Wunsch zu unseren Kunden gerne nach Hause.“

Attraktiver Arbeitgeber in der Region

Ein Schlüsselfaktor für den Erfolg der letzten Jahre sieht Vorstand Müller vor allem in den fachlich gut ausgebildeten und engagierten Mitarbeitern. Die Volksbank Weinheim eG geht hier seit einigen Jahren neue Wege. Neben einem umfassenden Personalentwicklungsprogramm gehören dazu auch vielfältige Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements: zum Beispiel kostenloses Obst und Wasser in den Büros der Mitarbeiter oder auch gemeinsame sportliche Freizeitaktivitäten wie Badminton oder Moutainbike-Fahren. Ganz neu ist das Konzept „talentwerkstatt“.  Es richtet sich an Schüler, die sich noch nicht festgelegt haben, wie es nach der Schule weitergehen soll. Bei der „talentwerkstatt“ können die Jugendlichen die eigenen Talente entdecken und in Workshops vertiefen. Ausführliche Informationen zur „talentwerkstatt“ finden Schulen und Schüler auf der Homepage der Volksbank Weinheim eG.

150-jähriges Jubiläum im Jahr 2016

Das Jahr 2016 wird für die Volksbank Weinheim eG ein ganz besonderes Jahr, ist Vorstandssprecher Soßong überzeugt. „Im nächsten Jahr feiern wir das 150-jährige Gründungsjubiläum. Feste soll man feiern und das wollen wir tun. Was wir nicht tun wollen, ist, Sie anlässlich unseres Jubiläums mit Redeschlachten und Laudatio-Wettbewerben zu langweilen. So wollen wir Ihnen selbstverständlich auch unsere Historie näher bringen; was wir nicht wollen, ist Ihr Bücherregal mit einer weiteren Chronik belasten. Kurz gesagt, wir wollen das tun, was wir am besten können, und das ist: Mehrwerte bieten. Lassen Sie sich also überraschen und freuen Sie sich mit uns auf das Jahr 2016.“

Pressekontakt

Name
Markus Hug
Funktion
Bereichsleiter Vorstandsstab
Bild
Telefon
06201 85-262
E-Mail
Schreiben Sie uns
Rückruf
Wir rufen Sie zurück